bevoelkerungsschutz_und_rettung_header.jpg Foto: A. Zelck/DRK e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Rettungsdienstliche Aus-, Fort- & Weiterbildung
  2. Notfallsanitäter

Notfallsanitäter

"Notfallsanitäter/in" ist die höchste nichtärztliche Qualifikation des Rettungsdienstpersonals. Im Rahmen der Notfallrettung sind Notfallsanitäter/innen also maßgeblich verantwortlich für die präklinische Versorgung verletzter oder erkrankter Personen.

Die DRK-Landesschule Nordrhein LANO bietet sowohl eine profunde Ausbildung, als auch die Ergänzungsprüfung für Rettungsassistenten an. Termine der Ergänzungsprüfung für Rettungsassistenten finden Sie HIER.

Vielfältige Aufgaben

Eigenverantwortliche Aufgaben des Notfallsanitäters:

  • Einleitung allgemeiner Gefahrenabwehrmaßnahmen am Einsatzort
  • Beurteilung des Gesundheitszustandes des Patienten und Entscheidung über die Notwendigkeit eines Notarztes bzw. weiteren Personals
  • Durchführung angemessener medizinischer Maßnahmen der Erstversorgung (auch Anwendung erlernter und beherrschter invasiver Maßnahmen bei lebensgefährlichen Zuständen)
  • Herstellung und Sicherung der Transportfähigkeit des Patienten sowie Überwachung des medizinischen Zustandes während des Transports
  • Auswahl eines geeigneten Transportzieles und die sachgerechte Übergabe in die medizinische Weiterbehandlung
  • Kommunikation mit am Einsatz beteiligten Personen, Institutionen und Behörden
  • Sicherstellung der Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel

Aufgaben des Notfallsanitäters im Rahmen der Mitwirkung:

  • Assistenz bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patienten
  • Durchführung von ärztlich veranlassten Maßnahmen bei Patienten
  • Durchführung von heilkundlichen Maßnahmen, die vom ärztlichen Leiter Rettungsdienst vorgegeben und verantwortet werden

Die Zugangsvoraussetzungen

Zur Ausbildung zum Notfallsanitäter sind folgende Voraussetzungen nachzuweisen:

  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs,
  • ein mittlerer Schulabschluss (bzw. eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung) oder ein Hauptschulabschluss mit anschließender erfolgreicher Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer.

Sollte im Rahmen einer Akademisierung bzw. eines Modellvorhabens die Ausbildung zum Notfallsanitäter an einer Hochschule stattfinden, so ist neben der gesundheitlichen Eignung eine Hochschulzugangsberechtigung erforderlich.

Das Ausbildungsverhältnis

Damit Sie eine Ausbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter absolvieren können, ist ein Ausbildungsvertrag zwischen Ihnen und einem Ausbildungsträger erforderlich. Als Ausbildungsträger fungieren z.B. die DRK-Kreisverbände oder kommunale Rettungsdienstträger. 

Wir als DRK LANO sind kein Ausbildungsträger, sondern stellen die theoretisch-praktische Ausbildung für die jeweiligen Träger bereit und sind für die Gesamtorganisation der drei Ausbildungsjahre in gemeinsamer Abstimmung mit unseren Vertragspartnern zuständig. 

Bitte bewerben Sie sich daher bei Ihrem lokalen DRK-Kreisverband oder beobachten Sie potenzielle Stellenausschreibungen zur Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in in der lokalen Presse, dem Internet und besuchen Sie die Seite unseres DRK-Bundesverbands. Dort finden Sie eine Übersicht aller bundesweit verfügbaren und veröffentlichten Stellenausschreibungen unserer Mitgliedsverbände. 

Die Struktur der Ausbildung

Die Ausbildung isr bundeseinheitlich über das Notfallsanitätergesetz und die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung geregelt. Sie hat eine Dauer von drei Jahren (Vollzeitform) oder höchstens bis zu fünf Jahren (Teilzeitform) und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Gegliedert wird die Ausbildung nach der NotSan-APrV in den theoretischen und praktischen Unterricht in staatlich anerkannten Schulen (1920 Stunden) sowie in eine praktische Ausbildung auf Lehrrettungswachen (1960 Stunden) und in Krankenhäusern (720 Stunden).

In unserem Infoportal stellen wir den Beruf „Notfallsanitäter“ vor und zeigen, wie Sie ihn mit uns, der DRK-Landesschule LANO, erlernen können. 

Aktuelle Termine finden Sie HIER.